Willy-Brand-Medaille für Schatzmeister Hans Baumgärtner

Veröffentlicht am 07.06.2022 in Ortsverein

Kreisvorsitzender Dr. Florian Hofmann zeichnet Hans Baumgärtner mit der Willy Brandt Medaille aus

Die SPD in Hermaringen hatte vor wenigen Tagen etwas zu feiern. Im kleinsten Ortsverein der SPD im Landkreis Heidenheim wurde die höchste Auszeichnung, die die SPD für ehrenamtliche Tätigkeiten vergeben kann, verliehen. Der scheidende Schatzmeister Hans Baumgärtner, seit 44 Jahren in dieser Funktion, wurde vom SPD-Kreisvorsitzenden Dr. Florian Hofmann im Auftrag von Lars Klingbeil und Saskia Esken, den Parteivorsitzenden der SPD geehrt. „Engagement und Ehrenamt sind zentrale Bestandteile unserer Gesellschaft“, so Florian Hoffmann als er Hans Baumgartner die Willy-Brand-Medaille überreichte. Fast zwei Generationen lang führte Baumgärtner die Kassengeschäfte der Hermaringer SPD, und zwar auf seine Weise: Unauffällig, kompetent und stets pünktlich.

Zugleich zeichnete Bernd Görlach, der Vorsitzende der Hermaringer SPD, quasi on Top, Baumgärtner auch noch mit der Goldenen Ehrennadel aus, da er in diesem Jahr auch noch 50 Jahre der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands angehört.

Baumgärtner, der nie viel Aufhebens um seine eigene Person macht, war überrascht und freute sich über die vielen anerkennenden Worte durch seine Parteikollegen.

Regionalgeschäftsführer Stefan Oetzel resümierte anerkennend das Hans Baumgärtner immer einer der ersten war der den Jahresabschluss einreichte und vor allem fehlerfrei. Auf die Frage, warum Herr Baumgärtner 1972 in die SPD eintrat, kam es sehr trocken zurück: „Es waren stürmische Zeiten und ich wollte etwas tun, außerdem war ich ein großer Fan von Willy Brandt.

Als Nachfolger von Baumgärtner als Schatzmeister wurde Sven Stocker gewählt. Hans Baumgärtner bot gleich seine Unterstützung an.

Neben der Ehrung fand die Hauptversammlung der SPD-Hermaringen statt. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Hans-Dieter Diebold gewählt.

 

Homepage SPD Kreisverband Heidenheim